Ausführung von Außenecken mit dem Ytong Schalungsstein

1

Außenecke

2

Stoßfugenvermörtelung im Eckbereich

3

Ausführung des Deckenauflagers mit der Deckenrand-Dämmschalung

Bei erhöhten Belastungen kann es notwendig sein, die Steifigkeit innerhalb der Wandfläche oder auch der Eckbereiche zu erhöhen. Eine solche Erhöhung der Steifigkeit erreicht man durch die Herstellung von Stahlbetonstützen.

Hier bietet sich der Ytong Schalungsstein als sogenannte verlorene Schalung an.

Die Verarbeitung des Ytong Schalungssteins erfolgt analog zu der des Ecksteins [1]. Um eine Stahlbetonstütze im Eckbereich zu erstellen, sollte die Anschlussbewehrung aus der Bodenplatte herausstehen, wobei der erste Ytong Schalungsstein über die Bewehrung in das ca. 1 cm dicke Mörtelbett gesetzt wird.

Mit Wasserwaage und Gummihammer lässt sich der Schalungsstein in Flucht und Waage ausrichten. Zur Orientierung der  nachfolgenden Planblöcke wird eine Maurerschnur zwischen den in den Ecken gesetzten und ausgerichteten Schalungssteinen  gespannt.

Die Planblöcke können dann entlang der Maurerschnur versetzt werden und müssen nur noch in Waage ausgerichtet werden. Im Eckbereich empfehlen wir auch hier grundsätzlich eine vollflächige Stoßfugenvermörtelung [2]. Um dies vollflächig und ausführungssicher zu gewährleisten, sollte als erster Anschlussstein (in jeder Schicht) ein Ytong Eck- und Laibungsstein  verwendet werden.

Die Folgeschichten sind analog zur ersten Schicht zu erstellen. Es ist darauf zu achten, dass die Anschlussbewehrung sukzessive verlängert werden muss und das Loch des Schalungssteins mit Beton entsprechender Güte zu verfüllen ist. Die Schütthöhe bzw. geeignete Maßnahmen sollten so gewählt werden, dass ein Entmischen des Betons ausgeschlossen ist.

Ist der Eckbereich raumhoch fertiggestellt und der letzte Schalungsstein mit Beton verfüllt, wird die Bewehrung an die  Ringanker oder Deckenbewehrung angeschlossen [3].

Außenecke mit der Steinbreite 425 mm und 480 mm
Abbildung 4: Außenecken mit Steinbreiten 425 mm und 480 mm
Praxistipp

Praxistipp:

Bei Schalungssteinen mit den Steinbreiten 425 mm und 480 mm ist das Loch nicht zentrisch angeordnet. Die Ausführung sollte wie in Abbildung [4] stattfinden.

Innerhalb einer Wandfläche lassen sich mit dem Schalungsstein vertikale Stützen erstellen, um beispielsweise die  Einbruchsicherheit von Fensteranschlüssen zu erhöhen. Dazu wird der Ytong Schalungsstein im Bereich der Laibung einfach mit aufgemauert und in das anschließende Mauerwerk eingebunden.

Es ist unbedingt darauf zu achten, dass das Überbindemaß von lol ≥ 0,4 · hu einzuhalten ist. Zur Ausführungssicherheit empfiehlt es sich, den Anschluss an das folgende Mauerwerk mit dem Ytong Eck- und Laibungsstein zu realisieren und die Stoßfugen vollflächig zu vermörteln.

Beim Verfüllen ist mittels geeigneter Maßnahmen sicherzustellen, dass sich der Beton nicht entmischt, wie zum Beispiel durch die Begrenzung der maximalen Schutthöhe auf die Höhe von drei Steinen. Bewehrungsstahl und Beton ausreichender Güte sind entsprechend auszuwählen.

Baubuch 2018/2019 – 5. Auflage

Downloads

Baubuch Kapitel 3 – Wandbaustoffe

Baubuch Kapitel 3.4 – Produkte und Verarbeitung Ytong Porenbeton

Verarbeitungsflyer Ytong Planblock

Kontaktieren Sie uns

Weitere Informationen gibt:

Unsere technische Bauberatung

Unsere Bauberater sind Baustoffexperten sowie zertifizierte Energiefachberater und unterstützen Sie bei Ihrer täglichen Arbeit.

Telefon: 0800 5235665 (Freecall)

 

Hier finden Sie den Bauberater Ihrer Region