Befestigungen

In und an Gebäuden lassen sich die verschiedensten Gegenstände anbringen. Dafür stehen zahlreiche Befestigungsmittel bereit, die je nach Untergrundeigenschaften (z. B. Silka Kalksandstein oder Ytong Porenbeton) und Funktionsweise auszuwählen sind.

Dabei muss Folgendes beachtet werden:

  • ständig wirkende Belastungen (z. B. Eigengewicht)
  • sich ändernde Belastungen (z. B. Wind)
  • aktuelle Umgebungsbedingungen wie die Temperatur

Erfolgen Befestigungen in einem sicherheitsrelevanten Bereich, dürfen nur Dübelsysteme zum Einsatz kommen, die entweder national allgemein bauaufsichtlich oder europäisch zugelassen sind. In sicherheitsrelevanten Bereichen können unsachgemäß angebrachte Befestigungen (z. B. Balkongeländer, Fassaden, Vordächer) Leben
gefährden oder hohe wirtschaftliche Schäden verursachen.

Einfache (untergeordnete) Befestigungen (wie Sockelleisten oder Bilder) unter liegen keinen bestimmten Vorgaben:

Möglich sind hier Dübelsysteme, Nägel und Schrauben, die mit oder ohne Vorbohren in das Mauerwerk gelangen. Für Ausführungen in Ytong Mauerwerk lassen sich die Dübellöcher mit dem Ytong Einschlagwerkzeug sehr einfach und ohne Bohrmaschine erstellen. Dabei wird der Untergrund im Bereich des Dübellochs durch Verdrängen des Materials verdichtet. Durch diese Verdichtung des Verankerungsgrunds kann eine Erhöhung der Dübeltragfähigkeit erreicht werden.

Bei Silka Kalksandstein richten sich die Vorarbeiten nach den Vorgaben der Dübelhersteller.

In bewehrten Porenbetondeckenplatten übernehmen Bewehrungseisen die Zugkräfte, es besteht die Möglichkeit das feine Risse auftreten können. Bei dieser Anwendung ist zu beachten, dass nur Befestigungsmittel in Frage kommen, die in diesen Rissen geprüft wurden.

Grundsätzlich gelten immer die individuellen Montageanleitungen und Verarbeitungshinweise der Befestigungsmittelhersteller – im Zweifel ist auf der Baustelle eine zusätzliche Zugprüfung durchzuführen.

Um Fenster und Türen fachmännisch zu montieren, bedarf es nicht nur der statisch erforderlichen Befestigungsmittel, auch das Verklotzen der Bauteile sowie eine Abdichtung zwischen Mauerwerk und Bauteil sind notwendig. Gegebenenfalls gelten zudem Anforderungen an den Einbruchschutz. Diese Maßnahmenvielfalt sollte frühzeitig in die Planung einfließen und außerdem in der Ausschreibung eindeutig angegeben sein.

Praxistipp

Praxistipp:

Werkzeuge und Zubehör zur leichten und sicheren Verarbeitung finden Sie in unserem Ytong Werkzeugshop

Nägel und Einschlagsysteme
Anwendungen:

  • Bilder
  • Regale
  • Rohrleitungen

Porenbeton-Einschlaganker
Anwendungen:

  • Fernseher
  • Rohrleitungen
  • Regale und Hängeschränke
  • Sanitäreinrichtungen
  • Abgehängte Decken
  • Geländer

Abstandsmontage
Anwendungen in Verbindung mit einem weiteren und geeigneten  Befestigungsmittel:

  • Vordächer
  • Markisen
  • Geländer

Porenbetondübel
Anwendungen:

  • Fenster- und Türrahmen
  • Rohrleitungen
  • Sanitärgegenstände
  • Regale und Hängeschränke

Metalldübel
Anwendungen:

  • Rohrleitungen

Metallrahmendübel
Anwendungen:

  • Holzkonstruktionen
  • Fenster- und Türrahmen

Kunststoffdübel ohne Zulassung
Anwendungen:

  • Holzkonstruktionen
  • Bilder
  • Leichte Regale und Hängeschränke
  • Einrichtungsgegenstände
  • Leuchten
  • Kabelkanäle
  • Elektroschalter und -dosen

Kombinationsschraubsysteme
Anwendungen:

  • Leuchten
  • Kabelkanäle
  • Elektroschalter und -dosen

Schraubsysteme
Anwendungen:

  • Holzkonstruktionen
  • Fenster- und Türrahmen

Injektionssysteme
Anwendungen:

  • Vordächer
  • Markisen
  • Geländer
  • Sanitäreinrichtungen

Kunststoffdübel mit Zulassung
Anwendungen:

  • Holzkonstruktionen
  • Fenster- und Türrahmen
  • Leuchten
  • Abgehängte Decken
  • Regale und Hängeschränke
  • Fassaden
  • Verankerung von Verblendschalen

 

Hinweis: Die Bilder der Befestigungssysteme wurden freundlicherweise von der Adolf Würth GmbH & Co. KG zur Verfügung gestellt.

Baubuch 2018/2019 – 5. Auflage

Downloads

Baubuch Kapitel 3 - Wandbaustoffe

Baubuch Kapitel 3.6 - Folgearbeiten

Kontaktieren Sie uns

Weitere Informationen gibt:

Unsere technische Bauberatung

Unsere Bauberater sind Baustoffexperten sowie zertifizierte Energiefachberater und unterstützen Sie bei Ihrer täglichen Arbeit.

Telefon: 0800 5235665 (Freecall)

 

Hier finden Sie den Bauberater Ihrer Region