Bemessung nach DIN EN 1996-3

Auch die DIN EN 1996­3, Anhang B ermöglicht den Nachweis leichter Trennwände – folgende Bedingungen vorausgesetzt:

  • Die lichte Höhe (h) der Wand ist nicht größer als 6,0 m.
  • Die lichte Länge (l) der Wand zwischen den seitlichen Halterungen ist nicht größer als 12,0 m.
  • Mindestwanddicke (ohne Putz) t ≥ 50 mm
  • Horizontale Einwirkung hEd ≤ 0,5 kN/m (Einbaubereich I)
  • Die Wand ist innerhalb eines Gebäudes angeordnet.
  • Die Wand weist (bis auf ihr Eigengewicht) keine weiteren vertikalen Einwirkungen auf.
  • Die Stabilität der Wand ist nicht durch Verformungen anderer Bauteile beeinträchtigt.
  • Die Auswirkungen von Öffnungen (AÖff > 0,25 · AWand) werden berücksichtigt.
  • Mindestdicke und Grenzabmessung nach Abbildung 2 werden eingehalten.
Abb. 2: Mindestdicke und GRenzabmessung von vertikal nicht beanspruchten Innenwänden mit begrenzter horizontaler Belastung nach DIN EN 1996-3, Bild B. 1

Kontaktieren Sie uns

Weitere Informationen gibt:

Unsere technische Bauberatung

Unsere Bauberater sind Baustoffexperten sowie zertifizierte Energiefachberater und unterstützen Sie bei Ihrer täglichen Arbeit.

Telefon: 0800 5235665 (Freecall)

 

Hier finden Sie den Bauberater Ihrer Region