Brandverhalten von Bauteilen

Bauteile unterscheidet man nach den Anforderungen an ihre Feuerwiderstandsfähigkeit in:

  • feuerbeständige Bauteile
  • hochfeuerhemmende Bauteile
  • feuerhemmende Bauteile

Die Feuerwiderstandsfähigkeit bezieht sich bei tragenden und aussteifenden Bauteilen auf die Standsicherheit und bei raumabschließenden Bauteilen auf den Widerstand gegen die Brandausbreitung.

Bauaufsichtliche Anforderungen, die eine bestimmte Dauer bezüglich ihrer Feuerwiderstandsfähigkeit beinhalten, werden als „feuerhemmend”, „hochfeuerhemmend” oder „feuerbeständig” bezeichnet. Tabelle 2 stellt die bauaufsichtlichen Anforderungen der Klassen nach DIN 4102-2 gegenüber.

Alternativ ist die Klassifizierung nach der europäischen Norm DIN EN 13501-2 für den Nachweis der geforderten Feuerwiderstandsdauer anwendbar (Tabelle 3).

Tabelle 2: Feuerwiderstandsklassen von Bauteilen nach DIN 4102-2:1977-09 und ihre Zuordnung zu den bauaufsichtlichen Verwendungsvorschriften


1) Siehe BRL A Teil 1 2015/2

Tabelle 3: Feuerwiderstandsklassen von Bauteilen nach DIN EN 13501-2 und ihre Zuordnung zu den bauaufsichtlichen Verwendungsvorschriften

Die Buchstaben R, E, I und M, die in Tabelle 3 zu finden sind, beschreiben Leistungskriterien der Bauteile und sind in Tabelle 4 erläutert.

Tabelle 4: Grundlagendokument Brandschutz – Leistungskriterien

Baubuch 2018/2019 – 5. Auflage

Downloads

Baubuch Kapitel 5 - Bautechnologie

Bautechnologie Kompakt

Kontaktieren Sie uns

Weitere Informationen gibt:

Unsere technische Bauberatung

Unsere Bauberater sind Baustoffexperten sowie zertifizierte Energiefachberater und unterstützen Sie bei Ihrer täglichen Arbeit.

Telefon: 0800 5235665 (Freecall)

 

Hier finden Sie den Bauberater Ihrer Region